Schon gewusst, dass

es über 1.000 verschiedene Tomatensorten gibt? Unterscheiden kann man die großen, kleinen, länglichen, runden, grünen oder roten Paradeiser vor allem im Geschmack. Je reifer eine Tomate, desto süßer ist sie im Geschmack. Tomaten haben den Ruf, dass Sie das Krebsrisiko senken können.
In diesem Jahr haben wir in unserem Bichlhof Green Garten eine ganz besondere Züchtung angebaut - die Litschi Tomate. Diese Sorte stammt eigentlich aus Mittelamerika und wird nur selten in heimischen Gärten gepflanzt - ein Grund hierfür könnte der ganz spezielle Wuchs sein, dazu aber gleich noch mehr. Dank der Arche Noah, eine Gesellschaft zur Erhaltung der Kulturpflanzenerhaltung & ihre Entwicklung war es kein Problem an eine Litschi Tomate zu kommen. Angepflanzt kann sie wie ein gewöhnlicher Tomatenstrauch werden, jedoch sollte man darauf achten sie an einem passenden Ort zu platzieren, da diese Tomatenart einen ungewöhnlichen Stachelwuchs an Blättern, Stängeln und Fruchtkapseln hat. Nicht nur das Aussehen der Litschi Tomate ist etwas anders, sondern auch ihr Geschmack. Einige würden sogar behaupten der Geschmack ist sonderbar, aber obwohl es sich um eine Tomate handelt und wie eine Litschi ausschaut schmeckt sie wie eine Kirsche mit einem herberen Geschmack. Eine richtige Augenweide ist sie aber schon, denn die schönen weißen Blüten blühen durchgehend.

Unser Küchenchef Karl Aichholzer hat gemeinsam mit seinem Team auch heute wieder ein Gericht kreiert und passend zum Spätsommer gibt's ein...

Tomaten Basilikum Risotto

Zutaten
200 g Risottoreis (Rundkornreis)
200 ml Weißwein
1 Zwiebel fein gehackt
4 EL Olivenöl
100 g geriebener Parmesan
100 g passierte Tomaten (oder hausgemachte Tomatensauce)
4 Stück Tomaten geschält (es kann jede Sorte aus dem Garten verwendet werden)
1 kleiner Bund Basilikum gehackt
0,5l Gemüse oder Hühnerfond
80g kalte Butter
Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung
Die gehackten Zwiebel mit dem Olivenöl glasig anschwitzen. Den Reis dazugeben und ebenfalls glasig anschwitzen. Mit dem Weißwein und den passierten Tomaten ablöschen. Den Fond nach und nach dazugeben, bei stetigen Umrühren immer wieder aufgießen bis die komplette Flüssigkeit verdunstet ist. Bei geringer Hitze einkochen lassen bis der Risottoreis nur noch leicht körnig und eine cremige Konsistenz erhalten hat. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und anschließend die kalte Butter einrühren. Ganz zum Schluss erst den geriebenen Parmesan und den Basilikum hinzufügen. Tipp: besonders gut schmeckt das Risotto, wenn es mit einer hausgemachten Tomatensauce (grob püriert) aufgegossen wird.
Tomatensauce leicht gemacht: Zwiebel und klein geschnittene Tomaten anschwitzen, mit Salz & Pfeffer abschmecken und anschließend ca. 20-30 min. einkochen lassen. Danach kurz mit dem Stabmixer die Tomatenstücke feiner machen.

Beliebte Posts